Alexa Chung möchte Designerin werden

Für Alexa Chung könnte sich mit dem neuen Jahr auch ein neues Kapitel in ihrem Leben öffnen, und zwar das als ausgewachsene Designerin.

Bisher hat sie erfolgreich gemodelt, moderiert und ein Buch geschrieben. Anfang des Jahres kommt ihre Denim-Kollektion, die sie für 'AG Denim' designt hat, auf den Markt und es könnte ein Zeichen für ihre Zukunft sein. Im Interview mit der britischen 'Vogue' verriet sie: "Ich könnte mir vorstellen, oder ich hoffe eher, eine Vollzeit-Designerin zu werden. Ich wähle die Marken, mit denen ich arbeite, danach aus, wie ich mit den Verantwortlichen vor Ort auskomme. Zu diesem Zeitpunkt bin eher dazu geneigt etwas zu tun, wenn ich designtechnisch die totale Kontrolle habe."

Für ihre kommende Kollektion wollte sie gerne Teile entwerfen, die in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen und von denen man lange etwas hat. "Ich wollte Kleidung entwerfen, die ich selbst gerne tagen würde. Neben meiner Traum Skinny-Jeans wollte ich auch gerne eine von Vintage inspirierte Jeans kreieren, die genauso gemütlich ist wie die modernen. Also alte Schnitte mit der modernen Technologie tragbarer machen", erklärte die schöne Britin. Es gibt für das Model aber auch ein paar Dinge, die bei Jeans gar nicht gehen: "Wenn die Jeans im Schritt zu eng ist, Löcher am Po oder unvorteilhafte Po-Taschen hat und solche Dinge." Auf ihre eigenen Stil-Vorbilder angesprochen, wurde schnell klar, warum in ihrer Kollektion keine Jeans fehlen durfte, die von vergangenen Zeiten inspiriert ist: "Ich verehre die Ikonen der 60er Jahre wie Brigitte Bardot, Jane Birkin und Francoise Hardy. Wenn ich einen guten Rat brauche, frage ich das Internet und tippe 'Jane Birkin' bei Google ein."

Tags:

Posted in | Print | 0 Comments

0 Responses to Alexa Chung möchte Designerin werden

Leave a Reply